Kooperation Kamax

Mit dem Automobilzuliefere KAMAX besteht seitens der TU Clausthal eine Kooperation in Forschung, Entwicklung und Lehre auf dem Gebiet der Werkstoff-, Produktions- und Fertigungstechnik.

Informationen zur Firma KAMAX:

1.  Die KAMAX Gruppe beschäftigt weltweit an zwölf Standorten rund 3.500 Mitarbeiter. Der Gruppenumsatz erreichte in 2018 € 787 Mio. Kerngeschäft ist seit über 80 Jahren die Entwicklung und Herstellung von hochfesten Verbindungselementen und komplexen Kaltformteilen für die weltweite Automobilindustrie.

2.  Die KAMAX Gruppe hat ihren Stammsitz in Homberg (Ohm). Dort ist neben der Führungsgesellschaft der Gruppe (KAMAX Holding), einer Zentralgesellschaft für Vertrieb, Einkauf und Entwicklung (KAMAX Automotive), einem Unternehmen zur Entwicklung und Herstellung von Werkzeugen und Produktionseinrichtungen (KAMAX Tools & Equipment) auch der Hauptsitz der deutschen Produktionsgesellschaft. Diese hat in der Region Mittelhessen die Standorte Homberg (Ohm) und Alsfeld. Ein weiteres Produktionswerk befindet sich in Osterode (Harz).

3. Die KAMAX Gruppe ist vor allem international im steten Wachstum. Ein neues Werk hat erst vor kurzem in León, Mexiko, die Produktion aufgenommen. Das Unternehmen ist damit in Amerika, Asien sowie Europa mit zehn Produktionsstandorten vertreten.

Im Rahmen der Kooperation können Studierende interessante Master- oder Bachelorarbeiten bei unserem Partner bearbeiten. Diese finden Sie nachfolgend aufgeführt. Ebenfalls wird über mögliche Tätigkeiten als Werkstudent informiert. 

 

Kontakt  Suche  Sitemap  Datenschutz  Impressum
© TU Clausthal 2020