JEOL JEM2100

Mit dem JEM 2100 können Festkörperdünnschnitte und Nanopartikel direkt abgebildet werden. Mit Hilfe der energiedispersiven Röntgenanalyse können zusätzlich an Partikeln mit einer Größe von bis zu 70 nm Elementzusammensetzungen qualitativ analysiert werden.
Zur Charakterisierung unterschiedlicher Kristallstrukturen von verschiedenen Materialien lassen sich Beugungsbilder verwenden.
Partikel oder Agglomerate lassen sich mittels Tomographieaufnahmen dreidimensional darstellen.


Flyer

Kontakt

 

Kontakt  Suche  Sitemap  Datenschutz  Impressum
© TU Clausthal 2019